+38 (063) 929-80-72

«Das Quadrat von Versailles»

Zu Beginn des XVII. Jahrhunderts wurden die Fußböden in den Häusern aus Ton und Beton, und in den reichen Landbesitzen – aus Marmor gemacht. Die Künstler, die an der inneren Umgestaltung des Schlosses Versailles seit dem Jahre 1682 gearbeitet haben, haben vorgeschlagen, den Marmor durch eine gemütlichere Lösung zu ersetzen: Mosaik aus buntartigen Holzarten. Der Muster ersten Parketts wurde „das Quadrat von Versailles“ genannt und wurde später zum Zeichen des Luxus.

Die Salons der Residenzen der französischen Könige begeistern bis jetzt die Innenarchitekten zur Verwendung der Modulbeläge, und den Team GEOFIP – zur Entwicklung der Klebstofflösungen für ihre sichere Fixierung und den Schutz vor Pilz- und Bakterienbefall.